fbpx

Eigenfetttransplantation (Lipotransfer/Lipofilling)

Startseite»Eigenfetttransplantation (Lipotransfer/Lipofilling)

Körpermodellierung durch Lipotransfer

Brustvergrößerungen und Faltenunterspritzung zählen laut der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie nach wie vor zu den Schönheitskorrekturen mit der größten Beliebtheit. Eigenfett spielt dabei jedoch, zumindest von Patientenseite, kaum eine Rolle.

Aus medizinischer Sicht hingegen sprechen verschiedene Gründe für eine Eigenfett-Transplantation. Lipotransfer und Lipofilling können nämlich in verschiedenen Anwendungsbereichen eingesetzt werden: Größere Brüste, weniger Gesichtsfalten, vollere Lippen, jünger aussehende Hände oder auch die Narbenbehandlung sind auf diesem Wege möglich.

Eigenfett kommt in der ästhetischen und rekonstruktiven Chirurgie als Füllmaterial (Faltenbehandlung, Formung verschiedener Körperpartien) und zur Verbesserung des Erscheinungsbildes der Haut (Behandlung von Narben, …) zum Einsatz. Die Hauptanwendungsgebiete sind:

  • Korrektur von Gewebedefekten (zum Beispiel Dellen)
  • ästhetische Gesichtskorrekturen (zum Beispiel Volumenaufbau, Glätten von Nasolabialfalten, Auffüllen von Augenringen, Lippenvergrößerung)
  • Volumenzunahme an jeder gewünschten Körperregion wie Brust, Gesäß, äußere Schamlippen, Penis
  • Brustrekonstruktionen: Mittels Eigenfetttransplantation können kleinere Defekte nach einer Quadrantenresektion (bei brusterhaltender Krebsoperation) korrigiert werden sowie das Ergebnis eines Brustaufbaus mit Implantaten oder Lappenplastik ergänzt oder verbessert werden. Ebenso sind die Optimierung der Brustform und der Ausgleich von Asymmetrien möglich.
  • allgemeine Verbesserung der Hautqualität
  • Behandlung strahlungsgeschädigter oder verbrannter Haut
  • Behandlung von Narben

Der aufpolsternde und hautverbessernde Effekt, der mittels einer Eigenfetttransplantation erzielt werden kann, ist auf die besonderen Eigenschaften der Fettzellen bzw. bestimmter, im entnommenen Fett enthaltenen Fettzell-Vorstufen zurückzuführen. Das entnommene Fettgewebe enthält neben Fettzellen auch Stammzellen („adipose derived stemm cells“). Eine Stammzelle ist eine unreife Zelle, die sich in fast jede Zellart umwandeln kann. Zu welcher Zellsorte sie heranreift, hängt von ihrem Typ und der Umgebung ab, in welche sie eingebracht wird.

Beratungstermin vereinbaren
2020-05-11T19:02:21+02:00