fbpx

PRP bei Haarausfall (Eigenbluttherapie)

Startseite»PRP bei Haarausfall (Eigenbluttherapie)

Für volleres und festeres Haar

Haare haben eine große Symbolkraft. Sie sind unser natürlicher Kopfschmuck und so auffällig, dass sie entscheidend zum gesamten Aussehen beitragen. Gesunde Haare sind ein Zeichen von Vitalität und signalisieren Gesundheit. Zugleich steht eine volle Haarpracht für Jugendlichkeit. Da der Zustand, die Farbe und die Beschaffenheit der Haare grundlegend genetisch determiniert sind haben wir keinen Einfluss darauf, ob sie lang oder kurz, blond oder braun, dicht oder licht sind. Zumal sich die Haarstruktur im Laufe der Zeit altersbedingt verändert.

Die PRP Eigenbluttherapie kommt auf verschiedenen medizinischen Gebieten zum Einsatz. Im Bereich der Haarmedizin und der Haarchirurgie im Besonderen wirkt PRP positiv auf Haarwachstum, Regeneration und Dickenwachstum der Haare. Die PRP-Haarwurzelbehandlung basiert auf dem Wissen, dass eine ausreichende Versorgung der Haarwurzeln mit den nötigen Nährstoffen die Voraussetzung für ein gesundes Haarwachstum ist.

PRP steht für „platelet rich plasma“, englisch für plättchenreiches bzw. thrombozytenreiches Blutplasma. Dieses Konzentrat wird aus dem Eigenblut des Patienten gewonnen und zum Aufbau sowie zur Stärkung der Haarwurzel in die Kopfhaut injiziert. PRP funktioniert sowohl als eigenständige Behandlung als auch in Kombination mit anderen haarchirurgischen Maßnahmen wie der Eigenhaartransplantation.

Beratungstermin vereinbaren
2020-05-11T18:58:52+02:00